MCT-Öl (Medium Chain Triglycerides)

MCT-Öl (Medium Chain Triglycerides): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3.25 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Eine rapide zur Verfügung stehende Energiequelle mit gesundheitlichen Vorteilen – hilfreich auch beim abnehmen

mct oil, MCT-Öl, Kokosnuss-Öl, coconut oil, medium chain triglycerides, Mittelkettige Triglyceride, ketones, Ketonkörper

MCT ist die Abkürzung für Medium Chain Triglycerides – Mittelkettige Triglyceride (Fettsäuren) als gesunder Energieträger für die Zellen. Diese durch MCT Fettsäuren gelieferte Energie steht dem Körper praktisch sofort zur Verfügung und beeinflusst anders als Kohlenhydrate nicht den Blutzuckerspiegel.


Mittelkettige Triglyceride (medium chain triglycerides) sind Fettsäuren, welche in verschiedenen Nahrungsmitteln vorkommen, ein gutes Beispiel wären Kokosnüsse.

Die Ketten dieser Triglyceride sind nur 6 bis 12 Kohlenstoffatome lang, anstelle von 18 bis 20 Kohlenstoffatomen, wie dies bei typischen langkettigen Fettsäuren der Fall ist.

MCT-Öl ist sozusagen eine hochkonzentrierte Alternative zu herkömmlichen Kokosnuss-Öl, welche ungefähr 6-Mal stärker mit MCT gesättigt ist als das normale Kokosnuss-Öl.

Aus zwei wichtigen Gründen ist MCT-Öl ein interessantes Lebensmittel: Es wird auf einzigartige Weise als rapide zur Verfügung stehende Energiequelle verstoffwechselt und belastet dabei kaum das Verdauungssystem.

Anstatt den selben Verdauungsprozess wie andere Fettsäuren zu durchlaufen, werden MCT direkt in die Leber transportiert und dort ähnlich wie Kohlenhydrate metabolisiert.

Da sie im Verdauungstrakt sehr gut absorbiert werden und in der Leber äußer schnell in Ketonkörper verstoffwechselt werden, sind Mittelkettige Triglyceride eine höchst bioverfügbare und schnell zur Verfügung stehende konzentrierte Energiequelle.

Durch das Umgehen der normalen Verstoffwechselungsroute von Langkettigen Triglyceriden werden sie bevorzugt oxidiert und nicht im Fettgewebe des Körpers eingelagert. Anders als Kohlenhydrate lösen sie dennoch keine Blutzuckerspitzen aus, welche mit der Zeit zu Unempfindlichkeit bei den Insulinrezeptoren führen.

Aus diesem Grund sind Mittelkettige Triglyceride eine exzellente Energiequelle für alle Menschen, die hochkonzentrierte und schnell zur Verfügung stehende Energie für hohe Belastungen benötigen, also beispielsweise Sportler oder körperlich schwer arbeitende Menschen.

Eine einfache Methode um diesen Effekt auszuprobieren, wäre es beispielsweise, einen Esslöffel mit MCT-Öl in den eigenen Kaffee zu geben, so wie es auch beim Bulletproof Coffee gehandhabt wird.

Weitere Vorzüge von MCT-Öl für die Gesundheit

Nicht nur das eigene Energieniveau verbessert sich durch die Aufnahme von MCT-Öl, auch die Regulierung des Blutzuckerspiegels wird besser. Gleichzeitig kommt ein gewisser Fat-Burn-Effekt zum tragen, denn im Zuge der Verstoffwechselung von MCT werden thermogene Prozesse aktiviert, wodurch zusätzliche Kalorien verbrannt werden.

Da MCT-Öl keine Laurin-, Myristin-, oder Palmitinsäuren enthält, erzeugt seine Verstoffwechselung keine Sterole als Nebenprodukte. Somit trägt MCT-Öl nicht zu einer gesteigerten Produktion von Cholesterinen bei und kann stattdessen sogar den Gehalt von LDL-Cholesterin im Blutserum senken.

Das Gehirn profitiert ebenfalls von MCT-Öl, denn die Produktion von Ketonkörpern wird angeregt. Diese können vom Gehirn neben der üblichen Glukose ebenfalls als Energieträger herangezogen werden. Da das Gehirn hierdurch besser mit Energie versorgt ist, kann natürlich im Regelfall auch mehr Denkleistung abgerufen werden, wodurch die eigene Produktivität zunimmt.

MCT-Öl kann für Sie in dieser Hinsicht ein Vorteil sein, den andere Menschen nicht kennen.

So bauen Sie MCT-Öl sinnvoll in Ihren Ernährungsplan ein

MCT Fettsäuren können recht einfach in die alltägliche Ernährung eingebaut werden.

Zu Beginn sollte hierzu Kokosnuss-Öl verzehrt werden. Dieses kann (und sollte) man zum kochen verwenden oder in Smoothies reinmischen. Alternativ kann man es auch auf Löffelbasis als rohes Öl zu sich nehmen.

Nachdem sich der Körper an das Kokosnuss-Öl gewöhnt hat, kann man auf richtiges MCT-Öl umsteigen. Auch dieses kann zum kochen verwendet werden (bei Temperaturen unterhalb von 160° C).

Ansonsten kann man MCT-Öl natürlich auch in Smoothies oder in Kaffee- und Teegetränke mischen oder als Salatdressing verwenden.

Am Anfang sollte dabei die Dosis nicht übertrieben werden, denn das Verdauungssystem muss sich ein wenig an das MCT-Öl gewöhnen.

Eine Dosis von einem Esslöffel sollte für die ersten Tage ausreichen, nach und nach kann die zugeführte Menge MCT-Öl dann erhöht werden.

PVL MCT Oil Standard 1 Liter

PVL MCT Oil Standard 1 Liter Hochreines MCT-Öl mit 6-Mal mehr Mittelkettigen Triglyceriden als Kokosnuss-Öl.
Neutraler Geschmack.

Zum Anbieter

Bio Kokosöl nativ 1000ml

Bio Kokosöl nativ 1000ml Reines Kokosnuss-Öl aus biologischem Anbau.

Ideal zum anbraten und zubereiten von Speisen.

Einsteiger sollten zuerst Kokosnuss-Öl wählen, bevor Sie zu MCT-Öl wechseln.

Zum Anbieter